Samstag, 27. Juni 2015

Du bist einfach nicht gut genug.
Du sagtest, du hast Gefühle für mich. Hast du gelogen? Was hat sich verändert? Ich frage mich, was ich nur falsch mache... Vielleicht weil sie schöner, schlanker, sportlicher, witziger und intelligenter ist als ich.. Doch sie tut dir so weh! Hast du das vergessen? Hast du vergessen, was sie dir angetan hat? Und ich war für dich da! Wenn es dir schlecht ging, wenn du am Ende warst und niemanden sehen wolltest, wenn niemand da war und sie wollte, dass sich alle um sie kümmern.. Immer war ich da und jetzt... Was ist der Dank? Ich weiß, du tust das nicht mit Absicht. Aber der Dank ist, dass ich hier alleine sitze, dir meine Gefühle, Ängste und mein Herz vor die Füße gekotzt habe und du dich einfach umdrehst und gehst. Zurück zu ihr. Das willst du.
Du bist so kaputt. Dir wird so viel aufgelastet, was du nicht tragen und ertragen kannst. Und ich wollte dir helfen, wollte dir helfen die Last zu tragen und es dir einfacher machen. Doch du lässt es nicht zu. Ich wollte es dir nie komplizierter machen, wollte nie, dass du unglücklich bist..

Ich will einfach nur, dass du glücklich bist. Aber am besten eben mit mir... Wieso bin ich nicht die Richtige für dich? Was mache ich denn nur falsch?! Ich tu doch alles für dich..
Aber vielleicht ist ja genau das der Fehler... Sie ist teilweise so kalt, egoistisch und unfair, das hast du einfach nicht verdient. Und trotzdem liebst du sie.
Aber ein Wrack wie mich hat auch niemand verdient Ich bin so am Ende. Die Waage sagt es ist weniger und ich sehe dicker und hässlicher aus als je zuvor.. Niemand hat es verdient ein widerliches Etwas wie mich in seinem Leben zu haben. Häng dich doch einfach auf, stört keinen

Ich wache auf und mein erster Gedanke bist du. Ich muss immer an dich denken, und dass es dir nicht im Geringsten so geht, tut einfach so weh. Die Hoffnung an eine gemeinsame Zeit und Zukunft mit dir hat mich am Leben erhalten, doch die Hoffnung schwindet, und damit auch mein Glück. Ich fühle meinen Blutdruck langsam schleichen wie eine kalte Schlange. Und wenn ich dich sehe und du mir in die Augen schaust..... zerspringt mein Herz in Tausende Teile, scharf wie Glassplitter. Ich versuche es mir nicht anmerken zu lassen, aber es zerschneidet mein Inneres und ich blute.. Ich versuche die Splitter wieder zusammenzufügen, doch tue mir noch mehr weh.
Ich fühle mich so einsam und leer.. Ich habe das Gefühl zu ertrinken....

Dienstag, 12. Mai 2015

Es ist alles so einfach und doch so kompliziert. Gedanken, Gefühle und Ängste drehen dich so lange im Kreis bis dir nicht mehr bewusst ist wo oben und unten, wo Eingang und Ausgang ist.

Dein Selbstwertgefühl spielt Verstecken und bricht momentan erneut alle Rekorde. Du bist das dicke hässliche Entlein, das alle als Kumpel ansehen. Mehr ist einfach nicht drin wenn man so aussieht und sich so verhält. Und du fällst in einen Abgrund, der gefüllt ist mit Selbstmitleid, schwer wie Beton. Es erdrückt dich und du drohst zu ersticken... obwohl es Menschen in deinem Umfeld gibt, denen es so viel schlechter geht als dir. Aber wenigstens ein paar Tränchen vergießen, damit jeder sieht, wie schwer du armes Ding es doch hast. 

Peinlich.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Ich werde noch verrückt. Verzweifle an mir selbst.
Wie kann ein Mensch allein nur so viele Fragen und Zweifel in sich tragen.

Ich dachte es habe gefunkt, doch wie kann das passieren wenn man in einer Beziehung ist? Wie kann ich auf die Aussage eines Freundes hin, dass er und ich nicht gut zusammenpassen und ich ihm bestimmt auf Dauer zu anstrengend werden würde, weinen?
Ich bin der schlimmste Mensch auf der Welt. Wie kann ich mir, während ich mit meinem Freund schlafe den anderen vorstellen? Wieso klopft mein Herz ein wenig schneller, wenn ich daran denke, wie wir vor der Tür saßen, er mir seine Jacke gab und ich meinen Kopf an seine Schulter lehne? Wie kann ich meinem Freund den Gedanken nur antun, auch nur eine Sekunde lang, mit einem anderen zusammen und glücklicher zu sein.
Vielleicht würde er sich für mich interessieren wenn ich hübscher, schlanker, netter wäre? Aber was wäre dann? 2 Jahre Beziehung wie einen alten Kaugummi wegwerfen? Es tut so weh daran zu denken, ihn zu verlassen. Aber irgendetwas stimmt doch nicht wenn ich ihn ansehe und lieber ihn küssen will, als meinen Freund. Wieso sind Gefühle so schwierig? Ich kann nicht einschätzen was mit mir los ist. Vielleicht ist es ja in 3 Tagen wieder weg. Vielleicht frage ich mich in 2 Wochen, wieso ich ihn vor der Tür nicht geküsst habe..

Ist es noch Liebe oder nur Gewohnheit? Ich hasse mich selbst so sehr in meiner Beziehung. Ich gebe den Ton an. Ich pfeife und er springt. Das wollte ich nie und will es auch jetzt nicht. Ich will, dass er eine eigene Meinung hat und mir sagt, wenn ich spinne und mal runterfahren soll. Ich werde dominanter und dominanter und merke es fast gar nicht. Er hat teilweise Angst, seine Meinung zu sagen, damit ich nicht sauer werde. Was ist das denn für eine Beziehung?

Und wieso geht er mir momentan nicht aus dem Kopf? Reagiere ich gerade über? Wieso dachte ich, dass wir ein schönes Paar wären und jemand anders sieht das so anders? Ist meine Sicht so vernebelt? Dann ist der Moment wiedergekommen. Ich liege wieder einmal in meinem Bett und bin völlig  verzweifelt und weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht und wohin mit meinen Gedanken..
Die Tränen wollen nicht verschwinden. Sie schleichen wie kalte Schlangen mein Gesicht hinunter. Kalt wie die Angst vor dem was Passieren wird, wenn ich eine falsche Entscheidung treffe.

Ein falsches Wort und ich verändere alles. Ein falscher Blick und ich zeige ihm wie unsicher ich mir mit unserer Beziehung bin. Eigentlich dachte ich immer, ich sei glücklich. Doch dann sehe ich, was andere Beziehungen haben. Sehe in meinem Freund nicht das, was ich sehen will, aber in ihm sehe ich es. Ich sehe das, was mir bei uns beiden fehlt. Bitte, zeigt mir jemand den Weg. Es ist neblig und kalt, ich kann nichts mehr sehen. Ich ertrinke in meiner Angst und wünsche mir, verschwinden zu können. Verschwinden. Tag für Tag ein Stückchen mehr, damit ihr mich und meine Fehler nicht mehr sehen könnt und müsst.

Dienstag, 4. November 2014





Auch wenn alles ganz gut läuft.. sie ist da. Sie ist wie ein Schatten, verlässt dich nie.
Die Angst zu versagen.
Zu versagen wie immer.

Ich habe ein ungutes Gefühl in mir. Ein Gefühl, das mir sagt, es wird wieder alles schiefgehen.




Ich bin eine Versagerin.

Montag, 3. November 2014

Wie fühlt sich Liebe an?

Ist es die Freude dich zu sehen?
Genügt das schon? Hat sich etwas verändert?
2 Jahre mit ein und derselben Person ist eine lange Zeit.
Sind Menschen dafür gemacht, sich so lange an die gleiche Person zu binden?
Habe ich vielleicht schon längst aufgehört dich zu lieben?
Habe ich nur Angst alleine dazustehen? 
Wie sehr würde ich es bereuen, wenn ich dich verließe?
Bist du vielleicht der richtige Mann und ich nur die falsche Frau?
Ich finde dich wundervoll, aber ist es das Richtige bei solchen Zweifeln nicht gleich alles zu beenden?
Bin ich es überhaupt wert, dass du dich so um mich bemühst?
Sollte ich dich vielleicht einfach freigeben, damit du die Frau finden kannst, die du auch verdient hast und die auch dich verdient hat?
Geht Liebe einfach so vorbei?
Wachst du vielleicht auch eines Tages auf, und du erkennst, wie sehr du deine Zeit mit mir verschwendest?
Wird sich alles einfach fügen, muss ich selbst eine Entscheidung treffen oder soll alles so bleiben wie es ist?
Du willst schon nie mit mir schlafen, vielleicht findest du mich ja eines Tages so eklig dass du mich nicht einmal mehr ansehen willst..
Sollte ich es beenden, bevor ihm auffällt, wie furchtbar ich bin und er mich verlässt?
Ist das zwischen uns Liebe? 
Wenn ich diese Frage stellen muss, habe ich Angst, die Antwort bereits zu kennen.